AVALO-energy

Indien entwickelt sich deutlich schneller als EU

Indiens Think Tank NITI Aayog – National Institution for Transforming India – hat erst vor ein paar Tagen vorgeschlagen, dass nach 2030 nur noch Elektrofahrzeuge in Indien verkauft werden sollen. Dem Ministerium für Straßenverkehr und Autobahnen wurde vorgeschlagen, einen Rahmen für die schrittweise Einstellung des Verkaufs von Diesel- und Benzinfahrzeugen bis 2030 auszuarbeiten.

Erste Schritte geht Indien in diese Richtung. So plant die indische Regierung, Elektrofahrzeuge von der Zulassungsgebühr zu befreien. Dies soll für alle Arten von E-Fahrzeugen gelten, einschließlich Roller, Motorräder und Rikschas. Darüber hinaus gibt es Pläne, die Mehrwertsteuer für Elektrofahrzeuge zu senken. Die Mehrwertsteuer für Elektrofahrzeuge könnte von zwölf auf fünf Prozent und für Ladestationen von 18 auf zwölf Prozent sinken. Aktuell werden konventionell angetriebene Autos mit 28 Prozent besteuert.

Außerdem hat die Regierung ab April 2023 vor nur elektrische Dreiräder und ab April 2025 Zweiräder unter einem Hubraum von 150 ccm nur noch mit Elektroantrieb zuzulassen.

Mittlerweile ist die zweite Phase des FAME-Förderprogramms in Indien gestartet. Zudem wurde bekannt, dass Indien bis zu 360 Millionen USD für die Anschaffung von 5.000 Elektrobussen bereitstellen wird. Eine Vorauswahl von 40 Städten, in denen ein Zuschuss für den Einsatz von Elektrobussen gewährt wird, ist bereits erfolgt.

 

Quelle: Sebastian Schaal / Reuters – India plans to exempt electric vehicles from registration fee

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X
%d Bloggern gefällt das: